Winterdienst - Was sie beachten müssen.

Alle Jahre wieder ... Der Winterdienst

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die Zeit zum Winterdienst.

Gern möchten wir Sie daher an dieser Stelle auf die wichtigsten Punkte bezüglich des Winterdienstes hinweisen.

 

Achten Sie stets auf Folgendes:

  • Winterdienst muss oft auch ohne Schnee verrichtet werden, so z.B. bei Eisglätte. Dies betrifft sowohl den gemeindlichen Winterdienst aber vor allem auch die Verpflichtung der Grundstückseigentümer.
  • Befahren Sie keine gesperrten Straßenabschnitte (zum Beispiel Hochkirch – Sornßig).
  • Die Gemeinde Hochkirch ist zuständig für alle öffentlichen Straßen innerhalb der geschlossenen Ortslage nach Maßgabe ihrer Leistungsfähigkeit.
  • Der Grundstückseigentümer ist zuständig für Gehwege bzw. Straßenrandstreifen bis zu 1,5 m Breite.

 

Neben den vielen technischen Fakten ist uns ein Punkt besonders wichtig. Bitte bringen Sie Verständnis auf, zum Beispiel für technologisch bedingte Räumgutablagerung an möglicherweise frisch geschobenen Grundstückseinfahrten oder dafür dass unsere Mitarbeiter im Bauhof nicht gerade früh 06.00 Uhr überall gleichzeitig Vorort sein können. Sie sind im Rahmen des Winterdienstes von früh bis spät unterwegs und geben dabei ihr Bestes. Doch bei massivem Neuschnee, Wind und Blitzeis geraten auch wir an unsere Grenzen. Sorgen Sie also vor. Heben Sie sich wichtige Besorgungen nicht auf den letztmöglichen Tag auf, informieren Sie sich in Presse, Funk und Nachrichten und nehmen Sie Rücksicht.

 

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Merkblatt zum Winterdienst.

Zurück